Hechtangeln in Irland

Angelreviere

Clickable map of the seven Regional Fisheries Boards
Die besten Hechtgewässer Irlands SWRFB ShRFB NRFB WRFB NWRFB Est Sud

Suche nach...

Home » Hechtangeln in Irland »

Drill und Umgang mit dem Hecht

Beim Angeln mit totem Köderfisch sollte so früh wie möglich angeschlagen werden, damit der Hecht nicht im Schlund oder gar noch tiefer gehakt wird. Der Hecht sollte dann zügig gedrillt und zum Kescher geführt werden, damit sich der Fisch nicht zu sehr verausgabt. Große Kescher sind vor allem beim Bootsangeln empfehlenswert. Sobald der Hecht gelandet ist, sollte er auf eine Abhakmatte gelegt und der Haken mit einer Arterienklemme oder langen Flachzange gelöst werden. Oftmals ist es einfacher, den Haken zu lösen, indem man Zange oder Klemme vorsichtig durch den Kiemendeckel einführt. Manche Angler tragen dabei Schutzhandschuhe. Die Hechte können dann für kurze Zeit in einem speziellen Sack gehältert werden, um das Wiegen und Fotografieren vorzubereiten. Die Fische sind dabei so von unten zu halten, dass sie nicht verletzt werden. Beim Wiegen sollte eine dem Fisch angepasste Wiegeschlinge benutzt werden. Beim Zurücksetzen sollte der Hecht so lange unterstützend gehalten werden, bis er sich erholt hat und alleine davon schwimmt. Generell gilt, die Hechte so schnell wie möglich zurückzusetzen.