Meeresangeln in Irland

Angelreviere

Clickable map of the seven Regional Fisheries Boards Sudwesten Shannon Nord Westen Nordwesten ost Sud

Suche nach...

Home » Meeresangeln in Irland » Südwesten »

Meeresangeln in Südwesten Irland

Cork Harbour, Co. Cork

Hochseeangeln

Charterboote liegen in Crosshaven, Glenbrook, Cobh and East Ferry. Auf ihnen kann offshore über Wracks und Riffen geangelt werden oder küstennah in tieferem geschützten Wasser. Alle Charter-Boote vermieten auch Gerät. Möglichkeit auf Blauhai von Juni bis Oktober.

Küstenangeln

Angeln am Pier, Strand, in Buchten und von Felsen ist auf eine Vielzahl von Arten möglich. Dazu zählen: Lippfisch, Conger, Wolfsbarsch, Rochen, Küstendorsch, Dornhai, Meeräsche, Makrele, Kliesche, Scholle, Flunder und Wittling.

Kleines Boot

Eines der besten Gebiete Irlands für Selbstfahrer zum Angeln mit kleinen Booten. Bei jährlichen Wettangeln wurden schon bis zu 22 verschiedene Arten gefangen. Ganzjährig ist sehr gutes Angeln in tiefem und zugleich geschütztem Wasser möglich. Blondrochen (Kurzschwanzrochen) bis 13,6 kg  und Steinbutt bis 6.8 kg wurden hier gefangen.

Beste Zeit:

Tipps

Die Region hält sieben irische Rekorde: Kliesche, Leng (24.9 kg), Graue Meeräsche,  Kastenmaul-Meeräsche, Blondrochen (16.783 kg), Fleckenrochen und Steinbutt. An verschiedenen Tiefwasser-Kais kann auch nachts sicher geangelt werden.