Angelsaison

Angelsaison

Meersangeln ist vor Irland ganzjährig möglich. Schonzeiten gibt es nicht. Fische, die wie Flunder, Dorsch oder Köhler das ganze Jahr über vor der Küste fressen, können dort auch immer gefangen werden. Dagegen sind Arten wie Lippfisch, Pollack oder Katzenhai in den wärmeren Monaten sehr viel aktiver, ihre Saison reicht deshalb von April bis Oktober. Zudem sollten Angler den Einfluss des irischen Klimas und das natürliche Verhalten der Fische mit Blick auf die besten Angelzeiten in Betracht ziehen.

Alles Meeresangeln wird beeinflusst vom monatlichen Gezeitenrhythmus. „Springtiden und starker Wind machen nicht gute Plätze zum Brandungsfischen unbegehbar; sie beieinträchtigen zudem auch das Angeln vom Boot aus. Auflandige Winde und Wellen machen dann das Bootsangeln für kurze Zeiten sogar gefährlich. Aber wie auch immer, Küstenangler finden immer windgeschützte Abschnitte, wenn andere von Flut und Strakwind am Angeln gehindert werden.

Die besten („best“) Angelmonate für verschiedene Meeresfische
Species Jan. Feb. März Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.
Seeteufel best
Wolfsbarsch best
Glattbutt best
Köhler best gut best
Dorsch best best
Conger best
Kliesche best best
Katzenhai best
Bullhuss best
Flunder best gut best
Hornhecht best
Roter Knurrhahn best
Grauer Knurrhahn best
Seeschwalbe best
Schellfisch best
Seehecht best
Hering
Leng best
Makrele best
Seeteufel best
Flügelbutt best
Meeräsche best
Scholle best
Pollack best
Franzosendorsch best
Nagelrochen best
Kuckucksrochen best
Sternrochen best
Heringshai best
Blauhai best
Hundshai best
Glatthai best best
Steinbutt best
Wittling best best
Gefleckter Kippfisch best
Kuckuckslippfisch best