Meeresangeln in Irland

Angelreviere

Clickable map of the seven Regional Fisheries Boards Sudwesten Shannon Nord Westen Nordwesten ost Sud

Suche nach...

Home » Meeresangeln in Irland »

Irlands Meeresfische

Makrele (Scomber scomber)

Im Sommer an allen Küsten in großen Mengen zu finden. Sie können gute Fänge erzielen, ob vom Boot oder von der Küste aus. Die Makrele lässt sich anhand der dunklen, gewellten Streifen auf der grünen Oberseite leicht identifizieren. Die Unterseite ist silberfarben. Makrelen sind gute Köder für andere Arten. Durchschnittsgewicht 1,13 kg.

Meerengel (Squatina squatina)

Grosser, hässlicher Plattfisch, der wie eine Kreuzung aus Hai und Glattrochen ausseiht. Dunkelbraun. Vorkommen: Einzelgänger, jedoch früher in Schwärmen in weiten Buchten entlang der irischen Westküste, z.B. Blacksod Bay, Clew Bay und Tralee Bay. Wird bis zu 55 kg schwer. Durchschnittsgewicht 22,7 kg.

Pollack (Pollachius pollachius)

Bei Anglern ein sehr beliebter Fisch. Kann an den meisten Küsten sowohl vom Boot als auch von der Küste aus gefangen werden. Häufig zu finden über rauem Grund, Riffen oder versunkenen Schiffswracks. Lässt sich leicht von seinem nahen Verwandten, dem Köhler, unterscheiden durch den vorstehenden Unterkiefer sowie die Form der Seitenlinie, die über der Brustflosse gebogen ist. Zudem ist der Schwanz nicht eingekerbt. Meist braun oder bronzefarben an Rücken und Seiten. Wird über 9 kg schwer. Das Durchschnittsgewicht liegt bei rund 5,5 kg.

Hundshai (Galeorhinus galeus)

Mittelgroßer Flachwasserhai, im Sommer recht häufig in allen irischen Küstengewässern. Grau mit kurzen dreieckigen Brustflossen und tief eingekerbtem Schwanz. Beim Angler sehr beliebt, besonders für das Angeln vom Boot aus im Küstenbereich. Männliche Tiere werden bis zu 16,6 kg schwer und treten oft in Schwärmen auf (in Dingle, Westport, Galway Bay, Blacksod and Lough Swilly). Die viel größeren Weibchen sind Einzelgänger oder lieben in kleinen Gruppen. Sie werden etwa 22 kg schwer. Das Durchschnittsgewicht liegt bei gut 18 kg.

Dorsch (Gadus morhua)

An den meisten Küsten zahlreich. Keine Verwechslungsgefahr mit anderen Fischarten, trotz Farbvariationen ausgewachsener Tiere. Fanggründe variieren von Riffen über Schiffswracks bis zu Kies- und Sandgründen, Dorsche werden zuweilen selbst in großen Flussmündungen gefangen. Dorsch findet man das ganze Jahr über, Hochsaison ist jedoch im Mai und Juni (Angeln vom Boot aus) sowie Dezember und Januar (Küstenangeln). Wird über 28 kg schwer. Das Durchschnittsgewicht liegt bei 9 kg.

Glattrochen (Raja spp.)

In den Gewässeren um Irland werden drei Glattrochenarten gefangen: Brandrochen (Raja alba) Durchschnittsgewicht 54,43 kg, Spitzmäuliger Rochen (Raja oxyrinchus), 36,29 kg und Glattrochen (Raja batis). Aus Gründen des Artenschutzes hat das Irish Specimen Fish Committee den Glattrochen 1976 von der Liste zum Fang freigegebener Arten genommen. Seither werden alle gefangenen Glattrochen von den Anglern wieder lebend eingesetzt. In jüngster Vergangenheit wurden an mehreren Stellen entlang der Westküste wieder Exemplare von beinahe 90 kg Durchschnittsgewicht gefangen.

Conger (Conger conger)

Durchgehende Rücken-, Schwanz- und Afterflossen, keine Bauchflossen. Rückenflosse beginnt etwa in Höhe der Spitze der Brustflosse. Kräftiger, muskulöser Körper. Grosses Maul; Oberkiefer stärker. Wird über 45kg schwer. Hochsee, Küstenbereich und große Flussmündungen gehören zu den Fangzonen. Durchschnittsgewicht etwa 18 kg.

Flunder (Platichtys flesus)

Augen und Farbe normalerweise auf der rechten Körperseite. „Umgekehrte“ Exemplare sind bei der Flunder aber häufiger als bei anderen Plattfischen. Auffallend große, raue, harte Schuppen an Kopf, vor der Seitenlinie und entlang des Ansatzes von Rücken- und Afterflosse auf der Augenseite. Dunkelbraun bis graugrün, zuweilen mit unscharfen orangefarbenen Flecken; augenlose Seite einheitlich weiß. Wird etwa 2,25 kg schwer. Kommt häufig in Süßwasser oberhalb der Gezeitengrenze vor. Durchschnittsgewicht 1,36 kg.

Leng (Molva molva)

Lang, aalähnlich, Mitglied der Dorschfamilie mit großer Bartel unterhalb des Kinns und einem Maul voller nadelspitzer Zähne. Olivefarben oder rotbraun, zuweilen gesprenkelt. Sehr beliebt beim Angler, insbesondere beim Wrack- und Riffangeln. Wird fast nur vom Boot aus gefangen. Wird etwa 27,7kg schwer. Durchschnittsgewicht 11,34 kg.

Lippfisch

Grosse Familie dickfleischiger Fische mit harten Schuppen. Zwei Arten sind für den Angler in Irland von Interesse: der Gefleckte Lippfisch (Labrus bergylta) wird bis zu 4,5 kg schwer, Durchschnittsgewicht 2,15 kg sowie der auffällig gefärbte Bunte Lippfish (Labrus mixtus), der bis etwa 1,1 kg schwer wird, Durchschnittsgewicht 1,25 kg. Beide Arten sind in irischen Gewässern weit verbreitet, insbesondere in den steinigen Gebieten tangbewachsener Riffe.

Wolfsbarsch (Dicentrarchus labrax)
Silberfarbener Fisch mit blauem Rücken, verwandt mit dem amerikanischen Gestreiften Meerbarsch. Einer der begehrtesten Fische in irischen Gewässern. Kommt in der Brandung an Stränden des Atlantiks ebenso vor, wie in den ruhigen Wassern von Flussmündungen. Zahlreicher unterhalb der Linie Galway - Dublin, weiter nördlich gibt es ebenfalls punktuelle Populationen. Gesetzlich geschützt, mit einem Fanglimit von 2 Fischen pro Angler innerhalb von 24 Stunden, bei einer Mindestgröße von 40 cm. Wird etwa 9 kg schwer. Durchschnittsgewicht 4,5kg.

Hai

In den irischen Küstengewässern kann der Angler auf fünf Haiarten treffen. Das sind: Makohai, Durchschnittsgewicht rund 55 kg, Grauhai (Hexanchus griseus), Durchschnittsgewicht 45 kg, Heringshai (Lamna nasus), Durchschnittsgewicht 68 kg und Blauhai (Prionace glauca), Durchschnittsgewicht 45 kg. Von diesen Haien werden nur die beiden letzteren regelmäßig gefangen, die anderen sind mehr Glückstreffer. In den Sommermonaten ist das Angeln von Haien sehr beliebt, vor allem as der Küste Süd- und Westirlands.

Rochen

Kommt normalerweise im Sommer in seichtem Wasser vor. Es gibt acht Rochenarten, die von Anglern rund um Irland gefangen werden. Das sind: Nagelrochen (Raja clavata), Durchschnittsgewicht 9 kg, Blonder Rochen (Raja brachyra), Durchschnittsgewicht 11 kg, Kuckucksrochen (Raja nevus), Durchschnittsgewicht 2 kg, Zitterrochen (Torpedo nobiliana), Durchschnittsgewicht 9 kg, Gefleckter Rochen (Raja montagui), Durchschnittsgewicht 2,2 kg, Bänderrochen (Raja undulata), Durchschnittsgewicht 6,3 kg, Kleinäugiger Rochen (Raja microcellata), Durchschnittsgewicht 4,5 kg, und Gemeiner Stechrochen (Dasyatis pastinaca), Durchschnittsgewicht 14 kg.