Finden...

Home »

Fang der Woche

Falls auch Sie in den kommenden Wochen einen großen Fisch fangen sollten und ein gutes Fangfoto haben, dann kontaktieren Sie bitte Markus Muller, Tel: +353 (0)96 22788 oder E-Mail: contact@fisheriesireland.ie

Fang der Woche 20. Juli 2017

MAKO – und ein Drill, den keiner je vergisst

Mick Dennehy auf der Silver Dawn war voll des Lobes über Henry Kelly, nachdem dieser einen Mako-Hai gedrillt und gelandet hatte, der erst der dritte seiner Art in irischen und britischen Gewässern seit den 1970er-Jahren war. Und nicht nur der seltene Fang begeisterte Skipper und Crew, sondern auch die Tatsache, dass sie zum ersten Mal einen Hai in die Luft springen sahen! Daniel O’Kelly berichtet…


Mako Mako!

#CPRsavesfish

Ich kann Henry Kelly nur zu diesem Fang gratulieren. Es war ein absolut aufregender Kampf auf der Silver Dawn. Jeder an Bord war während des Drills äußerst angespannt. Den Jubelschrei, der ertönte, als die Landung geglückt war, werde ich nie vergessen. Unvergesslich auch der Anblick des Haies, als er meterhoch aus dem Wasser sprang. Das sind Momente, die man nie vergisst und ich bin stolz darauf, bei diesem Höhepunkt irischer Angelgeschichte dabei gewesen zu sein. Ein Hoch auf Mick Dennehy und Pedro von Kinsale Charters, die uns nicht nur an diesen Fisch brachten, sondern auch noch an zwölf Blauhaie. Den irischen Rekord-Mako auf ihrer Fangliste verzeichnen zu können, ist die gerechte Belohnung für ihre Anstrengungen.

Henry Kelly with this Mako
Henry Kelly mit seinem Mako –dem  Fisch der Woche

#CPRsavesfish

catch and release mako
Während des Messvorgangs wurde der Hai ständig mit frischen Seewasser übergossen, damit er unversehrt zurückgesetzt werden konnte.

 #CPRsavesfish

Go fishing…

Silver Dawn
Die Silver Dawn liegt beim Trident Hotel in dem historischen Städtchen Kinsale, Cork, Ireland. Die Küste vor Kinsale weist ausgesprochen abwechslungsreiche Strukturen auf – und entsprechend vielfältig sind die Fänge.
Tel:  +353 (0)87 2425685

Website: www.kinsalecharters.com


Fang der Woche 6. Juli 2017

Immer mehr Kapitale aus Lough Derg

Lough Derg begeistert in jüngster Zeit einheimische Hechtangler und Gäste gleichermaßen, wie Emma Stanley berichtet. Aus Dromineer wurden ein Hecht von über 31lb und aus Banagher etliche über 20 lb gemeldet. Es scheint also reichlich Hechte rund um den See zu geben.

pike
Jay mit seinem besten Fang vom 2. Juli. Gelandet mit Hilfe von Paul Bourke von Irish Angling Tours.

pike
Tom Pagz mit einem Hecht von 114 cm Länge, unserem Fang der Woche. Tom war mit Cedric Charpentier am 3. Juli unterwegs.

Go fishing…

Peche Irlande Passion

Cedric Charpentier hat eines der umfassendsten Angebote für Angler in der Shannon-Region. Mit Schwerpunkt auf Lough Derg vermittelt er Boote und Unterkünfte. Zehn Jahre Erfahrung sprechen für sich.
Mobile: +353(0)86 22 10 900
E-mail : info@peche-irlande-passion.com
Web: http://peche-irlande-passion.com

Pierre Monjarret

Pierre Monjarret zog 2007 von Frankreich nach Irland und angelt seither mit Begeisterung auf Lough Derg. Und mit jedem Jahr wuchs sein Wissen über die Hechte und deren Beißverhalten.
Address: Killaloe, County Clare, Ireland
Telephone: +353 (0)87 215 83 37
Web: www.pierremonjarret.com
Facebook: https://www.facebook.com/pierre.monjarret.1

Black Bay Lodge

Von BlackBay Lodge aus hat man einen Blick auf Lough Derg – und direkten Zugang zu diversen Hotspots des Sees. Zum Service der Gastgeber gehört die Beratung über die besten Köder und erfolgreichsten Methoden.
BlackBay Fishing Lodge, Co. Clare, Ireland
Mail info@blackbaylodge.com
Phone +39 342 8015973 or +353 (87) 711 4081
Web: http://www.blackbaylodge.com/

Irish Fishing Tours

Guiding Service mit profunder Kenntnis von Gewässer und Fischbestand, Boot- und Geräteverleih, Unterkunft und Verpflegung.
Paul Bourke
Tel: +353 (0)87 1953554
Web: www.irishfishingtours.com Email: info@irishfishingtours.com


Fang der Woche 21. Juni 2017

Hart erkämpfte Forellen

Declan Gibbon berichtet vom Lough Corrib, dass sich die Beißlust der Forellen letzte Woche in Grenzen hielt – was einige Angler nicht daran hinderte, tolle Fische zu fangen…

Corrib trout
Corrib Forelle

Larry McCarthy von der Corrib View Lodge corribangling.com bestätigt, dass Wind und Regen die Forellen-Angelei beeinträchtigten. Er war mit Malcom Patrick aus England drei Tage lang unterwegs und konnte immerhin 10 Fische auf Nassfliege vermelden, von denen der beste drei Pfund erreichte.

corrib
Malcom Patrick, UK

Bill Latham, ein Guide vom englischen Test River war für vier Tage mit drei Freunden zu Gast und genoss gutes Trockenfliegen-Fischen im Bereich von Greenfield mit etlichen Fischen pro Tag, wobei der letzte Freitag der beste Angeltag war, an dem 17 Forellen bis über zwei Pfund in den zwei Booten landeten. Das Fischen mit Caenis-Imitationen gestaltete sich schwierig bei den widrigen Windverhältnissen. Dennoch verzeichnete Larry letzten Sonntag mit zwei englischen Gästen vier Fische im Fangbuch.

Im Bereich Oughterard konnte Gerry Molloy (loughcorriboughterard.com) für eine Gruppe von vier Schweizer Spinnanglern mit Jerkbaits und Schleppködern ein Gesamtergebnis von 42 Forellen innerhalb einer Woche vermelden. Der beste Fisch war 67 cm lang.

trout
Ted Wherry mit einer tollen 7lbs-Forelle, die zurückgesetzt wurde. Ein würdiger „Fänger der Woche“.

Ted Wherry von der Mayfly Lodge Ballynalty (087-4305957) war mit den Fängen auf dem Corrib sehr zufrieden. Sein englischer Gast Andrew Wain zeichnete sich durch exzellente Fänge in den Buchten von Ballindiff und Ballynalty aus, sowohl mit Trocken- wie mit Nassfliegen. Seine beste Forelle wog kapitale 6.5lbs und Ted selbst legte mit einem Fisch von 7lbs noch einen drauf. Beide Fische wurden zurückgesetzt.

Andrew Wain 6.5lbs
Andrew Wain mit seiner 6.5lbs schweren Forell
e

Ein anderer Gast, Richard Robinson, angelte am Samstag im Bereich Ballycurran und fing Fische bis 3.5lbs auf Nass- und Trockenfliege.

trout
Andrew mit einer kleineren Forelle


Fang der Woche 6. Juni 2017

Kleine Fliege, große Fänge

Declan Gibbons berichtet vom Lough Corrib, dass wechselhaftes Wetter und ein dadurch nachlassender Maifliegen-Schlupf die Fänge beeinträchtigten. Am erfolgreichsten waren Fliegenfischer, die auf Imitationen der kleinen Caenis vertrauten.

Corrib Beauty
Eine Corrib Schönheit – 5lb Forelle auf Caenis

Larry McCarthy vom Corrib View Lodge Glencorrib ( corribangling.com ) war Anfang der Woche noch erfolgreich. Mit seinem Gast Jeremy Herrmann aus England fing er an drei Tagen frühmorgens jeweils zwischen 8 und 10 Forellen im Gebiet von Clydagh und Saddle .

Gareth Jones Wales
Gareth Jones, Wales, fing letzte Woche 24 Forellen. Dafür – und weil er sie alle zurücksetzte – gebührt ihm der Titel ‚Fänger der Woche’.

Gareth Jones aus Wales, Verkaufsleiter von Airflow-Schnüren, fischte die letzten vier Tage mit Larry und landete insgesamt 24 Fische, die alle fairerweise zurückgesetzt wurden. Drei davon knackten die 4lb.-Marke. Pat Winning hatte beim Guiding für die Lodge weitere 10 Fische, sechs davon zwischen 1 und lbs.

Caenis Reward
Caenis Belohnung

Peter Curran aus Cornamona genoss eine Mischung aus Trolling und Fliegenfischen – und Fänge bis zu drei Pfund.

Basil Shields von der Ardnsillagh Lodge in Oughterard (091-552550) genoss mit seinen Gästen eine relativ ruhige Woche, die von wechselhaftem Wetter geprägt war und Erfolge nur beim Fischen mit Caenis-Imitationen brachte.  Jeremy Herrmann aus England brachte es letzten Donnerstag auf vier Forellen. Mark Telwright aus England tat es ihm am Morgen gleich mit dem besten Fisch des Quartetts über der 4lb-Marke. Am Freitag hatte Basil als Gast den Engländer Matt Baker an Bord, der sich über zwei Fische freute, von denen einer immerhin deutlich über 3 Pfund wog.

Peter Dixon
Peter Dixon

Ted Wherry von der Mayfly Lodge Ballynalty (087-4305957) verhalf den Engländern Adrian Harrop und Peter Dixon auf dem Corrib zu etlichen guten Forellen bis 3lb2oz und einer Kapitalen von 4lb7oz, alle auf Nassfliege. Richard Robinson führte die Lodge-Gäste Jake und Zak Wiesenberg aus New Mexico auf den See, dem Jake einen Fisch von 2,5 Pfund, ebenfalls auf Nassfliege, entlockte.

Jake Wiesenberg
Jake Wiesenberg


Fang der Woche 30. Mai 2017

Blauhai-Premiere

Ian O’Shea vom Bellavista Angling Centre meldet den ersten Blauhai der Saison.

baloon
Warten auf den ersten ‚Blauen’ des Jahres

John Harrington aus Dublin war am Donnerstag auf einem der kleinen Boote des Bellavista Angelzentrums unterwegs. Bootsführer Ian stand den Anglern an Bord mit Rat und Tat zur Seite. Obwohl die Gruppe nur eine einzige Makrele als Köder fing, war sie nicht ganz ohne Chancen, denn die Jungs vom Bellavista hatten einen ganzen Sack Rubby Dubby vorab eingefroren. Dank des lockenden Duftes des Fischbreies am Heck erfolgte prompt ein Biss auf den einsamen Köder – und wenig später kam der erste Blauhai der Saison an Bord.

blueshark
Blauhai im Boot - der erste für 2017

Beim Angeln an den Felsen rundeten Pollack und Köhler den erfolgreichen Angeltag ab.

pollack
Pollack und Köhler als Beifang – Makrelen waren rar

Go Fishing…

Bellavista Angling Centre
Im Bellavista versteht man was vom Angeln, denn das Zentrum betreut schon seit Jahren die Meeresangler vor Ort. Die komfortable Unterkunft mit Blick auf den Hafen, eine Flotte moderner Boote und erfahrene Guides sorgen für zufriedene Gäste.

Kevin Murphy
Bella Vista Hotel and Self Catering Suites, Cobh, Co. Cork, Ireland.
Tel: +353 (0)21 4812450
Email: info@bellavistahotel.ie Web: www.bellavistahotel.ie


Fang der Woche 26. Mai 2017-05-27

Hai und mehr vor Clare

Alle Angelmethoden scheinen im Moment Erfolg zu bringen auf den Charter-Touren der Meeresangler vor der Küste von Clare. Doch ein Doppelpack bei Haien über 1000lb ist schon was Besonderes.

pollack
Pollack

Der Samstag begann mit Wind und Regen für die Angler auf der Lady Gwen II , aber als die Sonne durchkam, wurde es ein schöner Tag und ein erfolgreicher dazu. Am Montag war eine Gruppe deutscher Angler an Bord, die einen ebenso abwechslungs- wie ertragsreichen Tag erlebten.

Smiles
Grund zur Freude

Der Dienstag begann zäh, aber aus den späteren Fängen stach als Besonderheit ein seltenes Mitglied der Steinbutt-Familie hervor, ein Flügelbutt.

Megrim
Flügelbutt

Luke Aston von der Clare Dragoon berichtet von ähnlich guten Fängen über das Wochenende und zu Wochenbeginn. Dienstag nahm er dann größere Beute ins Visier und fing einen “kleinen” Sechskiemenhai. Bei knapp unter 3 Meter Länge wog der Hai „nur“ rund 600lb (!!).

Sixgill shark
600lb Sechskiemenhai am Boot

Am Mittwoch ging es endgültig zur Sache. Erst eine neue Bestmarke: 2 Sechskiemenhaie über 1000lb durch einen einzigen Angler an einem Tag. Hochachtung Andy Griffith!  Der erste wurde gegen 6 Uhr abends gehakt und wurde auf über 4 Meter und 1150lb geschätzt. Der zweite Riesenhai biss zwei Stunden später und lieferte einen Drill von einer Stunde bis zum Boot. Erst dann wurde seine wahre Größe deutlich: Rund 5,50 m und ca. 1400lbs. Es ist unwahrscheinlich, dass so ein Doppelfang je zuvor gemacht wurde.

sixgill
Andy Griffith fing 2 Sechskiemenhaie über 1000lb an einem Tag
.

Go fishing…

Clare Dragoon
Clare Dragoon ist ein LOCHIN 366 Boot mit einer 650 PS Maschine, gesteuert von Luke Aston mit Heimathafen Carrigaholt im County Clare.Charter-Angebote unter www.fishandstay.com , auch zu finden bei Twitter unter @fishandstay und facebook www.facebook.com/CarrigaholtSeaAngling 
Telefon:
 +353 65 9058209 or +353 87 6367544
Email: lukeaston@eircom.net Web: www.fishandstay.com

Lady Gwen II
Séan Maguires Lady Gwen II ist ein Lochin 33  M265Ti Perkins Charterboot, das ca. 15 Meilen vor Kilbaha, Carrigaholt, und Kilrush operiert.
Seine Firma Fishing Adventures richtet sich gern nach den Kundenwünschen, sei es für eine Ausfahrt auf Hai oder auf vielfältige Beute einschließlich Rochen.
Telefon: +353 (0) 877508758 or +353 (0) 894431182
Email: fishadven@gmail.com Web: www.fishingadventures.ie


Fang der Woche 18. Mai 2017

Der Reichtum der Donegal Bay

Stefan Martin vom Killybegs Mariners Meeresangler-Club weiß zu berichten, dass dieBucht von Donegal einige Überraschungen bereit hält.

Black sole
Seezunge

11. Mai: Spezialist Christopher hat heute die Liste der von ihm in der Donegal Bay gefangenen Fischarten um eine seltene Spezies erweitert: eine Seezunge vom Ufer aus.

Blonde Ray
Rochen

13. Mai:  Mitglieder der Mariners waren mit Killybegs Fishing Trips ein paar Stunden auf den Sandbänken der Bucht unterwegs und fingen nicht nur viele Arten, sondern auch ein paar fette Steinbutt, die das leichte Gerät bis zur Grenze belasteten.

Turbot
Steinbutt

Als sich auf unserer Steuerbordseite plötzlich ein Strudel entwickelte wie in einem ablaufenden Whirlpool, aus dem immer wieder Makrelen spritzten, steuerten wir sofort darauf zu und warfen unsere Feder-Vorfächer aus. Erst als wir die ersten Makrelen fingen, erkannten wir die Ursache des Spektakels, eine riesige rosa Wolke aus Krill, an der sich die Makrelen mästeten. Weiter draußen kreuzten Riesenhaie träge an der Oberfläche. Bei unserer langsamen Drift über die Sandbänke landeten wir schöne Stachel- und Fleckrochen, Klieschen, Steinbutt und Katzenhaie, dazu an den Kanten zur Tiefe sogar Lippfische, Pollack und Leng. Kurzum: es war ein toller Trip zu Saisonbeginn, wenn überall auch im Meer das Leben erwacht.

This is Donegal Bay...
Das ist Angeln…

16. Ma.:  Wie das Wetter bleibt auch das Angeln wechselhaft, oder besser gesagt abwechslungsreich. Die bunte Mischung aus Plattfischen, kleinen Dorschen und Lippfisch-Arten beim Brandungsangeln wird gekrönt durch einen großen Conger für Gavin, den wir auf gut über 30lbs schätzen, ehe er zurückgesetzt wird.

Big conger
Vom Ufer gefangener großer Conger kurz vor dem Zurücksetzen


Go fishing…

Meeresangler-Club
Der Killybegs Mariners Sea Angling Club,  Co. Donegal, veranstaltet Brandungsangeln, Bootsangeln und organisiert Angeltouren rund um Irland.
Facebook: www.facebook.com/mariner.sac


Fang der Woche 4. Mai 2017

Hai ahoi!

Es ist schon eine Weile her, dass wir vom Carrigaholt Skipper Luke Aston gehört haben. Er sticht jetzt wieder in See und legt sich mit den Großen an...

Pollack
Pollack

28. April: Endlich wieder auf dem Meer. Schnelle Drift, aber jede Menge Fisch unterwegs.


Bens Sechskiemen-Hai wurde auf 900lb (rund 400 kg) geschätzt und ist unser Fang der Woche

02. Mai: Die Saison hat heute mit einem Knalleffekt begonnen! Schon am zweiten Ausfahr-Tag haben wir unseren ersten ‚Sixgill’ gelandet (Hexanchus griseus, Stumpfnasen- oder Sechskiemenhai). Wir schätzen den Hai von Ben Carter auf mindestens 900 englische Pfund, rund 400 Kilo. Was für ein Start!
03. Mai: Kein Sechskiemer heute an diesem schönen Tag, aber zumindest dieser 15lb schwere Großgefleckte Katzenhai.

15lb bullhuss
15lb Bullhuss

Go fishing…
Clare Dragoon ist ein LOCHIN 366 Boot mit einer 650 PS Maschine, gesteuert von Luke Aston mit Heimathafen Carrigaholt im County Clare.
Charter-Angebote unter www.fishandstay.com , auch zu finden bei Twitter unter @fishandstay und facebook www.facebook.com/CarrigaholtSeaAngling 
Telephon:
 +353 65 9058209 or +353 87 6367544
Email: lukeaston@eircom.net Web: www.fishandstay.com

sixgill
Ein 6-Kiemen-Hai


Fang der Woche 28. April 2017

Rochen durch die Hintertür

Tom Collins, der Skipper der Loch an Iasc mit Heimathafen Union Hall hat sich mal wieder mit den Rochen angelegt.

Jim plays a skate
Jim drillt einen Rochen

22. April: Wir sind zum ersten Mal draußen und gleich klappte es mit den Rochen. Unsere neue Heckklappe half uns bei der Landung von Jims Glattrochen, der 157lb auf die Waage brachte. Das war nicht nur für den Fänger, sondern für die ganze Mannschaft an Bord ein toller Start in die Saison

skate
Wie Kleinboot-Angler Jim zu sagen pflegt:  „Großes Boot, großer Fisch!”

Wir haben im Winter hart an dem Boot gearbeitet. Die große Hecktür macht die Landung schwerer Fische jetzt deutlich leichter.

Fish friendly stern door
Die neue „Landefläche“ am Heck

23  April: Und noch zwei tolle Glattrochen bis zum Mittag: einer von188lb und der andere mit 199lb!

Ben's 188lb skate from today, not quite a record but a fantastic specimen fish
Bens 188lb schwerer Rochen, kein Rekordfisch, aber ein sehenswertes Exemplar.

Best specimen of the weekend went to Mike Sherwood coming in at 199lb
Den besten Fisch des Wochenendes fing Mike Sherwood mit einem Rochen von 199lb. Damit hat er sich den Titel Fänger der Woche verdient.

Go fishing…

Die Loch an Iasc ist ein schnelles, 36 Fuß langes Fischerboot, das in Valentia gebaut wurde. 2005 wurde sie nach Spezifikationen des Fischereiministeriums speziell für Angel-Charter und Walbeobachtung umgebaut. Sie ist für 12 Passagiere zugelassen und kann bis zu 30 Meilen vor der Küste fischen. Sitzbänke und eine Toilette an Bord sorgen für den nötigen Komfort. Zwei Caterpillar 3126 Maschinen mit 700 PS treiben sie an, was bedeutet, dass man schnell am Fisch (oder am Wal) ist. 2014 hat Tom Collins noch in Elektronik und Beleuchtung investiert, so dass sogar Nachtangeln möglich ist. Tom hat nämlich festgestellt, dass Licht bei Nacht die großen Raubfische anlockt. Näheres über Ausfahrten ab Reen Pier in Union Hall, County Cork, von Tom Collins unter Telefon +353 (0)87 – 279 2983.
E-mail: info@seaanglingcharters.ie
Web: www.seaanglingcharters.ie


Fang der Woche 14. April 2017-04-21

Der Wolfsbarsch des Lebens

Glen Wightman aus Nord-Kerry war so richtig heiß aufs Wolfsbarsch-Fischen im April, nachdem der März nur enttäuschende Tage bereit hielt. Und siehe da, die Stelle, die im schon in den Vorjahren im April und Mai gute Fische erbracht hatte, bescherte Glen prompt einen Wolfsbarsch von 54 cm Länge auf einen kleinen Wobbler. Danach passierte nichts mehr, bis Glen ein paar hundert Meter weiter zu einer flachen sandigen Bucht mit vereinzelten Krautfeldern wechselte. Wo er ein paar Würfe später einen mächtigen Biss bekam.

Angler poses with a large bass
Glen mit dem 87cm-Wolfsbarsch, seinem Fang des Lebens und unserem Fang der Woche

Als die Bremse zu singen begann, ahnte er schon, dass das kein normaler Fisch war. Aber erst nach etlichen langen Fluchten wurde ihm klar, dass er einen Kapitalen an der Angel hatte. Und als der 87 cm lange Fisch endlich an Land war, wusste er, dass er wohl den Wolfsbarsch seines Lebens gefangen hatte. Nach ein paar schnellen Fotos mit Hilfe der Zuschauer, die sich mittlerweile angesammelt hatten, entließ Glen den Fisch wieder in die Freiheit.

Wolfsbarsch-Markierungsprogramm

Wenn Sie einen Wolfsbarsch fangen, der eine gelbe Markierung trägt, entfernen Sie diese bitte nicht. Notieren Sie sich die Kennziffern auf dem Anhänger (z.B. B-00001). Wenn möglich, messen und wiegen Sie den Fisch und entnehmen Sie ihm fünf Schuppen hinter der Brustflosse (mehr darüber unter dem nachfolgenden Link). Und dann setzen Sie den Fisch lebend zurück! Senden Sie weitere Details mit Ort und Datum sowie Ihren Kontaktdaten an
bass@fisheriesireland.ie.


 

Fang der Woche, 2. März 2017

Hechtwetter

Brendan Jervis von den Newbridge and District Pike Anglers war dabei, als 24 Vereinsmitglieder um den begehrten Winder Cup auf Hecht angelten.
Der Fluss führte hohes Wasser, starker Wind und heftiger Regen machten es den Anglern schwer, aber über fast 40 Hechte (exakt waren es 39) an einem Tag sprechen dann doch für echtes Hechtwetter. Von den Fängen waren immerhin neun „zweistellig“, der größte Hecht wog 19.04lb. Und mit dem landete Steo Sheridan nicht nur seinen bisher größten Hecht, sondern gewann auch den Wettbewerb.  Dass er seinen Glückstag mit einem zweiten Hecht von 16 lb abrundete, macht ihn gleich doppelt zu unserem „Fänger der Woche“.

Steo Sheridan, winner of Winder Cup
Steo Sheridan landete gleich zwei Kapitale, erst einen von 16lb und…

Steo Sheridan
...
dann einen noch größeren von 19.04lb, unseren Fang der Woch

Fang der Woche, 23. Februar 2017

Tag der Kapitalen

Paul Gosson von den Newbridge and District Pike Anglers erlebte ein Traum-Wochenende beim Hechtfischen. Schon zu Beginn des Angelns hakte er einen neuen persönlichen Rekordfisch. Dass der aber gleich an der 30lb-Marke kratzen würde, hatte keiner erwartet. Mit 29.01 lb (13,2 kg) verfehlte der Hecht die Traumgrenze der irischen Hechtangler nur knapp. Nach ein paar schnellen Fotos wurde die kapitale Hechtdame wieder unversehrt in ihr Element entlassen.

Paul Gosson's 29lb pike took a lamprey deadbait
Paul Gossons 29lb-Hecht biss auf ein totes Neunauge

Paul ließ seinem Rekord gleich noch einen Fisch von 22.04 lb folgen. Brendan Jarvis verbuchte drei Fische bis 16 lb, während das neue Vereinsmitglied Dean Hatton ebenfalls eine neue persönliche Bestmarke erreichte, und zwar mit einem Fisch von knapp über 23 lb.

A 23lb pike for Dean
Ein 23lb-Hecht für Dean

Fang der Woche, 9. Februar 2017

Lachs-Alarm: Der erste Aufsteiger

Gestern erreichte uns die Nachricht von ersten Frühjahrslachs aus der Careysville Fishery am Munster Blackwater. Der Fisch war am Eröffnungstag 1. Februar von Ronan O’Connor gelandet worden. Fischerei-Manager Patrick Devennie nahm den Lachs in Augenschein und entschied nach einer schnellen Inspektion von Zustand, Flossen und Kiemen, dass es sich um einen frischen Aufsteiger handelte. Und das wurde umgehend von unseren Fachleuten bestätigt.

first salmon 2017
Der erste Aufsteiger des Jahres, ein 7lb schwerer Fisch aus Careysville, gefangen von Ronan O’Connor

Ronans Aufsteiger wog 7 lbs und biss auf einen Spinner, das gute alte Flying-C. Bei recht trübem Wasser und windigem Wetter verging ein feuchtkalter Morgen ohne Biss, ehe der Nachmittag Besserung brachte – und um 16 Uhr den Fisch! Einige Angler behaupteten sogar, die Sonne gesehen zu haben! In deren Schein sich auch einige andere Aufsteiger zeigten, ehe Ronan seinen Fang landete.

Go fishing…

Careysville Fishery gehört zu den besten Fliegenfischer-Revieren für Lachsangler in Irland und umfasst 26 verschiedene Abschnitte. Das Gewässer eignet sich hervorragend zum Watfischen und zwischen den zahlreichen Rinnen, Pools und schnellfließenden Strecken kommen sowohl Anfänger als auch Experten im Fliegenfischen auf ihre Kosten.
Careysville, Clondulane, Fermoy, Co. Cork, Ireland
Email:  fishing@careysville.com Mobil: +353 (0)86 2378788
Web: http://careysville.com/careysville-fishery/

Fang der Woche, 2. Februar 2017

Erfolgreicher Praxis-Test

Für die Kids der Killinarden Angling Initiative stand ein Wochenend-Ausflug ans Lough Ramor, Co. Cavan, auf dem Programm. Und damit endete ein Winter, der mit Geräte-Überholung, Knotenbinden, Wurf-Übungen und  reichlich Theorie für den Angler-Nachwuchs prall gefüllt war. Jetzt hieß es, das Gelernte unter Aufsicht der älteren Kollegen in die Tat umzusetzen...

Ramor
Mit steigenden Temperaturen stieg auch die Beißlust der Fische

Der erste Angeltag des neuen Jahres begann allerdings mit schneidender Kälte. Erst als es langsam wärmer wurde, kamen die Fische in Schwung. Und zwar so sehr, dass nahezu jeder seinen Fisch landete, überwiegend gute Rotaugen und Hybriden. Neben jeder Menge Fänge gab es auch jede Menge Fotos, zu sehen auf der KAI Facebook page .  Der Fang der Woche gebührt Adam für einen prächtigen Barsch von knapp über 1 Kilo.

perch
Adam mit dem Fang der Woche, einem Barsch von 2lb 4oz

Well done to all the kids and of course the volunteers and coaches and parents and sponsors who made great days like this possible.

Go fishing…..

Killinarden Angling Initiative
KAI wurde im März 2014 in Killinarden, Tallaght, gegründet. Das Ziel war, in Killinarden und in West-Tallaght das Angeln in jeder Beziehung zu fördern, wozu man sich auch der National Coarse Fishing Federation Ireland anschloss. In den Sommermonaten besteht die Hauptaufgabe der Initiative darin, Angelkurse für die Jugend von Killinarden anzubieten und so die jungen Leute an ein Hobby heranzuführen, das ihnen ein ganzes Leben lang Freude bereitet.

Fang der Woche, 27. Januar 2017

Persönlicher Rekord auf Lough Derg

An einem kalten, klaren Januar-Morgen steuerte Pierre Montjarret sein Boot hinaus auf den ruhigen Lough Derg, wie er es Hunderte von Malen zuvor in den letzten Jahren getan hatte. Quer über den See nahm er Kurs auf einige seiner Lieblingsstellen, Hotspots, von denen er wusste, dass sie an solchen Tagen Erfolg versprachen.

pike
Pierre, in seinem unvermeidlichen Schwimmanzug, ist dafür bekannt, Rekordhechte in Lough Derg zu fangen

Am Ende des Tages hatte er alle Erwartungen übertroffen, mit einem persönlichen Rekordhecht von 1,26 Meter Länge. Nach einem Erinnerungsfoto durfte die kapitale Hechtdame unbeschadet wieder zurück in ihr Element.

Go fishing…

Pierre Monjarret zog es 2007 nach Irland, um sich seinen Traum vom Leben als Angelguide zu erfüllen. Vor sieben Jahren fischte er erstmals auf dem berühmten Lough Derg. Die Begeisterung für diesen See hat ihn seither nicht mehr verlassen, und er freut sich immer wieder darauf, neue Techniken zu erproben, um kapitale Hechte mit einer gewissen Regelmäßigkeit zu fangen.
Adresse: Killaloe, County Clare, Ireland
Telephon: +353 (0)87 215 83 37
Web: www.pierremonjarret.com
Facebook: https://www.facebook.com/pierre.monjarret.1

Black Bay Lodge
Von der Black Bay Lodge hat man einen Blick auf Lough Derg. Sie liegt sozusagen strategisch günstig, um die besten Plätze zu finden und anzusteuern. Ihre Gäste genießen jede Unterstützung beim Angeln, von der Ausstattung mit den besten Ködern bis zu Tipps für die fängigsten Plätze.
BlackBay Fishing Lodge, Co. Clare, Ireland
Mail info@blackbaylodge.com
Phone +39 342 8015973 or +353 (87) 711 4081
Web:  http://www.blackbaylodge.com/

Fang der Woche, 17. Januar 2017

Wahre Monster

Mick Flanagan kennt sie alle die Gerüchte von 30pfündigen Hechten im Lough Derravaragh. Ob wahr oder Legende – er kam der magischen Grenze schon ziemlich nah.
Einige von Irland bekanntesten Hechtanglern sind zur Zeit auf Lough Derravaragh unterwegs, denn in den sozialen Medien halten sich hartnäckig Berichte von 30pfündigen Monstern. Und einige der angereisten Angler traf Mick am See. Sie berichteten von wenigen, aber harten Drills und von Fischen, die jede Mühe lohnten, auch wenn sie die magische Grenze nicht erreichten.

A high 20 for Mick
Mick mit einem Hecht, der die 20-Pfund-Marke deutlich übertraf

Mick hatte genau einen Biss letzten Samstag, aber der Fisch kam der magischen 30lb-Marke schon ziemlich nah. Der Fisch, von James Norton netterweise im Bild festgehalten, kann auf www.facebook.com/midlandangling besichtigt werden. Schleppangeln,  am besten mit supergroßen Kunstködern, oder Driftfischen mit toten Köderfischen, sind die besten Methoden für Großhechte.

Kontakt und Buchung:

Midlands Angling ist ein eingeführter Guiding-Service für alle Gewässer in den Midlands. Das Unternehmen betreut Fliegenfischer auf Forellen ebenso wie Hechtangler, die mal einen Zwanzigpfünder fangen wollen. Zu den besten Gewässern gehören die Seen Lough Ree, Ennell, Owel, Lene, Mount Dalton und Glore Lake, um nur einige zu nennen.
Michael Flanagan
Midland Angling
Hecht- und Forellen-Angelguide
Telephon: +353 (0)44 9348969 oder +353 (0)87 2797270
Fax: +353 (0)44 9342781
Email: mick@midlandangling.com Web: www.midlandangling.com

Fang der Woche, 11. Januar 2017

Bunte Beute an den Wracks

Mark Gannon, Skipper bei  Courtmacsherry Angling, berichtet von einem guten Jahresanfang auf dem Meer.

A strong looking pollack from a Courtmacsherry wreck
Ein starker Wrack-Pollack vor Courtmacsherry

Die erste Ausfahrt fand am Samstag, dem 7. Januar, statt, und bei gutem Wetter und geringer Strömung ging es mit fünf Anglern hinaus zu einigen Wracks vor Courtmacsherry. Leng, Dorsch, Pollack und Köder standen auf der Tagesordnung und am ersten Wrack bissen auch Köhler und Pollack auf unsere orangefarbenen Gummifische und rote Sandaal-Imitationen. Weiter draußen kamen dann größere Fische hinzu, mit Lengfischen bis 18 und Köhler und Pollack bis 8 Pfund. Wir hofften auf Haie, waren doch einem örtlichen Fischer in den Tagen zuvor ein Blauhai von 80 Pfund und zwei schöne Hundshaie von annähernd 60 Pfund  ins Netz gegangen, die alle zurückgesetzt wurden. Leider erfüllte sich unsere Hoffnung auf größere Beute nicht.

Ling to to the high teens were also caught
Lengfische im zweistelligen Bereich wurden gefangen. Dieser 18lb Fisch ist unser Fang der Woche.

An Land wurden etliche Wolfsbarsche gefangen. Auch wenn Kunstköder weiterhin Erfolg versprechen, sind Strandkrabben der Köder der Stunde. Wir werden uns demnächst entfernteren Riffen zuwenden und hoffen auf bunte Beute. Für Einzelangler haben wir noch Platz an Bord.

Info und Buchung

Courtmacsherry Sea Angling Centre gehört zu Irlands erstklassigen Meeresangel-Standorten. Courtmacsherry liegt nur 50 Kilometer entfernt von Cork International Airport an der Westküste zwischen Kinsale und der Halbinsel Seven Heads. Ausfahrten auf hochseetüchtigen Kuttern werden hier ebenso angeboten wie kleinere Boote für Selbstfahrer im Küstenbereich.
Web: www.courtmacsherryangling.ie
Email: 
csal@iol.ie 
Telephon: +353 (0)23 8846427 or +353 (0)86 8250905